Schmincke Horadam Künstler Aquarellfarben seit 1881 

HORADAM® AQUARELL
feinste Künstler-Aquarellfrben, Sorte 14

         Jetzt als optimiertes und ergänztes 140er Sortiment:

  • 139 brillante, farbstarke Farbtöne in großen und kleinen Näpfchen und Tuben + O-Netz: 100 unveränderte Töne, 35 neue Töne, 4 optimierte Töne in konstant höchster Qualität
  • 112 Töne mit höchstmöglicher Lichtechtheit (4 und 5 Sterne)
  • 95 Ein-Pigment-Farbtöne für brillante Mischergebnisse
  • Erweiterte Farbreihen durch neue Pigmentklassen sowie 20 neue Pigmente, z.B. Chinacridone, Perylene, transparente Eisenoxide
  • Ergänzung des AQUA-Hilfsmittelsortiments um 3 Hilfsmittel für noch mehr kreative Möglichkeiten
Bewährtes bleibt:
  • 4-fach flüssig vergossene Näpfchen für höchste Ergiebigkeit
  • Ausgewähltes Gummi Arabicum als Bindemittel
  • Nach Trocknung leicht anlösbar und wieder verwendbar
  • Stets kontrollierbarer Farbverlauf - auch auf weichen Aquarellpapieren
  • Qualitätssortiment "Made in Germany"
  • Gleiche Rezeptur für Näpfchen- und Tubenfarbe
  • Gebinde: 139 Farbtöne in halben und ganzen Näpfchen sowie 5 ml- und 15 ml-Tuben 

Horadam Aquarell

1/2 Näpfchen

 Horadam Aquarell

1/1 Näpfchen 

Horadam Aquarell

Tuben 01 5m

Horadam Aquarell

Tuben 06 15ml 

Aquarell-Kästen

 

 

 

 

 

 

Die Aquarellmalerei gehört zu den beliebtesten Maltechniken überhaupt. Sie fasziniert Einsteiger ebenso wie Profis und fordert durch die große Bandbreite an Möglichkeiten zu immer neuen Motivwahlen heraus. Wenngleich die Aquarellmalerei als schwierige Technik gilt, verzeichnen auch Einsteiger schöne Erfolge.

Aquarellfarben gehören zu den so genannten Wasserfarben (aqua = lat. Wasser). Sie bestehen aus feinst verriebenen Pigmenten, einem Bindemittel, wie z.B. Gummi Arabicum, sowie einem geringen Netzmittel-Anteil. Sie sind wasseranlösbar und bleiben dies auch nach der Trocknung. Daher sollten Aquarellbilder geschützt gelagert, hinter Glas gerahmt und bei Bedarf auch fixiert werden. Aquarellfarben lassen sich problemlos untereinander mischen. Eine überschaubare Anzahl an Farbtönen ist daher für den Einstieg in die Malerei ausreichend.